Siebengebirgsmarathon 08.12.2019

Herausragender Erfolg beim Siebengebirgs-Cup

Mit einem Paukenschlag beendete Martin Issel von der Laufgemeinschaft Heimerzheim den Siebengebirgs-Cup 2019. Bei den insgesamt vier Läufen (Hennefer Europalauf über 21,1 km, Malberglauf 6 km, Löwenburglauf 15 km und Siebengebirgsmarathon 42,195 km), konnte er sein Berglauf-Talent voll ausspielen und in der Gesamtwertung den ersten Platz für sich verbuchen.
Schon beim ersten Lauf entwickelte sich ein Kopf an Kopf-Rennen mit einem Konkurrenten, der seine Qualitäten auszunutzen wusste und Issel alles abverlangte. Bei drei von vier Läufen hatte nach Addition der dabei erzielten Zeiten sein Konkurrent, Matthias Land, einen Vorteil von 33 Sekunden. Ausschlaggebend für den Gesamtsieg Issels war jedoch die letzte Wertung des Siebengebirgsmarathons in der beachtenswerten Zeit von 3:04:37 Stunden. Dem hatte Land mit 4:23 Minuten Verspätung nichts entgegenzusetzen. Dennoch ist auch seine Leistung zu würdigen.
Bei der Einzelwertung des Siebengebirgslaufes sorgte Issel für einen weiteren Höhepunkt. Er belegte den vierten Gesamtplatz von 372 Teilnehmern.
Frank John belegte Gesamtplatz 161 in 4:15:53

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.