3. Heimerzheimer 6 Stundenlauf 2024

Liebe Läufer*innen,

leider müssen wir den 3. Heimerzheimer 6 Stundenlauf am 08.06.2024 absagen – die Gemeinde hat den Sportplatz, auf dem der Lauf stattfinden sollte, wegen eines Befalls mit dem Eichenprozessionsspinner und den daraus resultierenden gesundheitlichen Risiken leider sperren müssen.

Eine alternative Veranstaltungsfläche lässt sich so kurzfristig nicht organisieren. Es tut uns wahnsinnig leid. Wer bereits angemeldet war, erhält von uns eine E-Mail mit den Informationen zur Rückabwicklung. 

Mit sportlichen Grüßen

Eure LG Heimerzheim / das Orga-Team

Herzlich Willkommen

Auf dieser Homepage bekommt ihr neben Wissenswertem zum Laufsport allgemein und über den Verein immer auch aktuelle Neuigkeiten zum Vereinsleben. Ihr findet hier neben den regelmäßigen Trainingszeiten auch Veranstaltungen wie etwa Volksläufe, Laufserien und Meisterschaften. Außerdem natürlich auch Hinweise, Mitteilungen und Einladungen zum gesellschaftlichen Teil des Vereinslebens wie Wanderungen, Vereinsfeiern etc.

Wir hoffen, dass ihr findet, was ihr sucht und dass wir vielleicht sogar euer Interesse am Laufsport und an unserem Verein geweckt haben – kommt doch einfach einmal beim Training oder bei unserem Stammtisch vorbei!

Anfängertraining erfolgreich abgeschlossen.

Am vergangenen Samstag, haben 10 von 12 Teilnehmern, das vorgegebene Ziel, eine 5 km Strecke durchzulaufen, bewältigt.
Zwei Teilnehmer waren in Urlaub und werden den Abschluss nachholen.
Trainiert wurde seit Anfang März, immer Dienstags, Donnerstags und Samstags, in 10 Wochen insgesamt 30 Trainingseinheiten.
Angeleitet wurden die Anfänger von erfahrenen Läufern der LG.
Den ersten Einheiten auf dem Sportplatz folgten dann die Läufe in den Kottenforst.
Den Abschluss bildete der Lauf über unsere bekannte 5er-Runde, beginnend von Sportplatz Heimerzheim.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!

Sieben Teilnehmer haben sich bereits entschlossen, weiterzulaufen und sich dem Verein angeschlossen.

Für alle ein toller Erfolg.

Winterlaufserie 2023/24 der LG Heimerzheim erfolgreich beendet.

Am vergangenen Sonntag den 10.03. haben die Läuferinnen/Läufer und Walker der LG ihre schon traditionelle 33. Winterlaufserie erfolgreich beendet.

18 Läuferinnen Läufer und Walker starteten am 12.11. 2023 in die Serie, die vierzehntägig an 10 Terminen gelaufen wurde. Hierbei werden fixe Termine festgelegt, an denen gemeinsam gelaufen wird und freie Wochenendtermine, wo die jeweils eigenen gelaufenen Kilometer bis Sonntag 18:00 Uhr gemeldet werden müssen.

Unter anderem wurde auch Heiligabend, der sogenannte „Christkindllauf“ gelaufen, dem immer ein Friedhofsbesuch voraus geht, um an die verstorbenen Vereinskameraden zu denken.

Am Silvestertag ist auch schon traditionell die Teilnahme am Silvesterlauf „Rund um die Steinbachtalsperre“ fest im Terminkalender eingeplant. Hier werden die Läufer auch von nicht mehr aktiven Vereinsmitgliedern als Schlachtenbummler unterstützt. Gemeinsam lässt man im Anschluss in gemütlicher Runde das Jahr ausklingen.

In diesem Winter haben 17 Läuferinnen und Läufer mit gesamt 953 gelaufenen Kilometern die Serie beendet.

Bei den Walkern siegte Walli Sackel mit gewalkten 83km. Beate Ebert siegte bei den Läuferinnen mit gelaufenen 90 km. Beate war die einzige Teilnehmerin, die alle Termine gelaufen ist. Bei den Männern siegte Tobias Limmer mit gelaufenen 105 Km.

Die Sieger wurden im Anschluss des letzten gemeinsamen Laufes bei einem gemeinsamen Frühstück mit einem Preis ausgezeichnet.

Die 34. Winterlaufserie 2024/25 startet voraussichtlich am 10.11.2024.

Laufen für Jedermann

In diesem Jahr bietet die Laufgemeinschaft Heimerzheim wieder ein Anfängertraining an. Unerfahrene oder aus der Übung gekommene Läufer können hier in einem zehnwöchigen Training etwas für Körper, Geist und Seele tun.

Der Kurs startet am 16.03.2024 um 9 Uhr auf dem Sportplatz in Swisttal-Heimerzheim. Trainiert wird unter der Leitung von erfahrenen Läufern, jeweils dienstags und donnerstags um 18 Uhr, sowie samstags um 9 Uhr. Das Ziel dabei ist, nach dem zehnwöchigen Training ohne Probleme eine 5-Kilometer-Runde im Kottenforst durchlaufen zu können. Das Anfängertraining kostet einmalig 15€.

Weitere Infos zum Anfängertraining bieten Michael Heinen (0175-4262886) und Silvia Etzbach (02254/3409 – Laufgemeinschaft-Heimerzheim@t-online.de) wo sich Interessenten bis zum 14.03.2024 anmelden können.

Siebengebirgsmarathon 08.12.2019

Herausragender Erfolg beim Siebengebirgs-Cup

Mit einem Paukenschlag beendete Martin Issel von der Laufgemeinschaft Heimerzheim den Siebengebirgs-Cup 2019. Bei den insgesamt vier Läufen (Hennefer Europalauf über 21,1 km, Malberglauf 6 km, Löwenburglauf 15 km und Siebengebirgsmarathon 42,195 km), konnte er sein Berglauf-Talent voll ausspielen und in der Gesamtwertung den ersten Platz für sich verbuchen.
Schon beim ersten Lauf entwickelte sich ein Kopf an Kopf-Rennen mit einem Konkurrenten, der seine Qualitäten auszunutzen wusste und Issel alles abverlangte. Bei drei von vier Läufen hatte nach Addition der dabei erzielten Zeiten sein Konkurrent, Matthias Land, einen Vorteil von 33 Sekunden. Ausschlaggebend für den Gesamtsieg Issels war jedoch die letzte Wertung des Siebengebirgsmarathons in der beachtenswerten Zeit von 3:04:37 Stunden. Dem hatte Land mit 4:23 Minuten Verspätung nichts entgegenzusetzen. Dennoch ist auch seine Leistung zu würdigen.
Bei der Einzelwertung des Siebengebirgslaufes sorgte Issel für einen weiteren Höhepunkt. Er belegte den vierten Gesamtplatz von 372 Teilnehmern.
Frank John belegte Gesamtplatz 161 in 4:15:53

Triathlon-Almere 2019

Triathlon im niederländischen Almere mit Jochen Sackel
Der Mittelpunkt des Triathlons über die Mitteldistanz von 1,9 km Schwimmen, 90 km Rad fahren und 21,1 km Laufen war die Stadt Almere in der Provinz Flevoland. Dem Ijsselmeer abgetrotzt punktet die Stadt mit seinem jugendlichen Flair und einer neuzeitlichen Architektur. Die Auftaktdisziplin Schwimmen fand in dem im Zentrum befindlichen Binnensee Weerwater statt. Den Schwerpunkt des Radfahrens bildeten die Strecken über die windanfälligen Deiche mit den schönen Ausblicken auf das Ijsselmeer. Der abschließende Lauf im Zentrum der Stadt und rund um den See wurde von vielen Zuschauern begeisternd unterstützt. Jochen war in seiner Altersklasse 75 bis 79 Jahre der einzige Starter und beendete den Wettkampf in der Gesamtzeit von 6:21:48 Stunden mit den Einzelzeiten für das Schwimmen in 0:38:48, Rad fahren 3:06:12 und Laufen 2:18:11 sowie 0:18:37 für das Umziehen Schwimmen zum Rad und Rad zum Laufen. Er belegte damit den 1121. Platz von 1353 TeilnehmernInnen.

18. Löwenburglauf

Zwei Teilnehmer der Laufgemeinschaft beim 18. Löwenburglauf
Mit der Distanz über 15,5 km und ca. 428 Höhenmetern lockte der 18. Löwenburglauf bergerfahrene Trailläufer und solche, die es werden wollten, in das schöne Siebengebirge. Martin Issel und Frank John von der LG stellten sich dieser Herausforderung. Gleich nach dem Start am Lemmerzbad begann der Einstieg in den Oberweingartenweg vier Kilometer bergauf. Wer hier bereits zu schnell angefangen hat, musste am Ende die Rechnung mit großem Zeitverlust begleichen. Weitere Passagen waren der Löwenburg-Rundweg, der Lohrberg-Rundweg, danach ein steiles Stück bergab und hinauf zur Löwenburg. Zum Abschluss vier Kilometer bergab zum Start, was zu diesem Zeitpunkt eine besondere Belastung mit sich brachte. Martin erzielte eine hervorragende Zeit in 1:04:12 Stunden belegte damit den 4.Platz in der Altersklasse M35 und den 15. Gesamtplatz von
133 teilnehmenden Männern. Frank konnte in seiner Altersklasse M50 eine ausgezeichnete Zeit von 1:22:34 Stunden für sich verbuchen.

Ultra-Trail-Lauf in Cortina D`Ampezzo über 120 km

Martin Steinmeister ist der Bergkönig der Laufgemeinschaft
Tolle Leistungen zeigte Martin bei zwei Ultra-Trail-Läufen. Station eins war der Ultra-Trail-Lauf in Cortina D`Ampezzo über 120 km mit 5800 Höhenmetern. Im Jahr 1956 als Ausrichter der olympischen Winterspiele, bot der Ort die anspruchsvollen
und knüppelharten Geländeformationen nicht nur für die Skiläufer sondern aktuell auch für den Trail-Lauf. Von der Schönheit der Dolomiten sahen die Läufer beim Start um 23:00Uhr erst einmal nichts. Erst ab den frühen Morgenstunden konnten sie ihre Stirnlampen löschen und sich an der Umgebung erfreuen, sofern die körperliche Belastung nicht schon zu groß war. Martin konnte dank seiner guten Kondition die Strecke ohne Einbrüche bewältigen und in 21:18:10 Stunden ins Ziel laufen. Er belegte Platz 139 von 514 Finishern.
Station zwei seiner Bergtour war der „Leopard UTML Ultratrail du Mullerthal Luxembourg“ über 112 km mit 2800 Höhenmetern. Ausgerüstet mit den für Trail-Läufer verpflichtend vorgeschriebenen Utensilien wie Stirnlampe,Trink-Rucksack, Erste-Hilfe-Set, Kartenmaterial und GPS-Empfänger wurden die „Ultras“
um 24:00 Uhr in die Nacht geschickt. Seine optimistische Einstellung vor dem Lauf wich schon wenig später der Erkenntnis, dass sich beim Ultra-Trail-Lauf nichts vorher sagen lässt und immer auch mit mentalen und körperlichen Einbrüchen zu rechnen sei. Letzteres trat ein. Und nach der Devise „Augen zu und durch“ erreichte er das
Ziel nach 15:59:17 Stunden auf Platz 34 von 84 Finishern.

1. Hennefer Europalauf/Brückenlauf

Martin Issel bestätigte beim Volksbank-Brückenlauf über 21,1 km seine
stetig ansteigende Leistungskurve. Die reizvolle und landschaftlich schöne Rundstrecke mit Start und Ziel am Historischen Rathaus in Hennef bot ihm und den Läufern ein anspruchsvolles Terrain mit dreihundert Höhenmetern und der Überquerung von
fünf Brücken, so die Hängebrücke Weingartsgasse, Allner Brücke,
Oberaueler-, Müschmühler- und Hanfbachbrücke. Martins Ergebnis konnte sich sehen lassen: Er benötigte für die 21,1 Km nur 1:31:21 Stunden, belegte in seiner Altersklasse M35 den 5. Platz und den 33. Gesamtplatz von insgesamt
201 Teilnehmern.

2. Heimerzheimer 6 Stundenlauf

Liebe Läuferinnen und Läufer,

seit gestern Nachmittag haben wir die traurige Gewissheit, dass unser Laufteilnehmer im Krankenhaus verstorben ist.

Wir, die Laufgemeinschaft Heimerzheim, möchten hiermit den Angehörigen und Freunden unser tiefstes Mitgefühl aussprechen.

Wir sind fassungslos und traurig. Unsere Gedanken sind bei euch!

Michael Heinen
1. Vorsitzender
LG Heimerzheim 1989 e.V.