Herzlich Willkommen

Auf dieser Homepage bekommt ihr neben Wissenswertem zum Laufsport allgemein und über den Verein immer auch aktuelle Neuigkeiten zum Vereinsleben. Ihr findet hier neben den regelmäßigen Trainingszeiten auch Veranstaltungen wie etwa Volksläufe, Laufserien und Meisterschaften. Außerdem natürlich auch Hinweise, Mitteilungen und Einladungen zum gesellschaftlichen Teil des Vereinslebens wie Wanderungen, Vereinsfeiern etc.

Wir hoffen, dass ihr findet, was ihr sucht und dass wir vielleicht sogar euer Interesse am Laufsport und an unserem Verein geweckt haben – kommt doch einfach einmal beim Training oder bei unserem Stammtisch vorbei!

 

Neuigkeiten

von Jochen Sackel

Hochstimmung beim Bonn-Triathlon

Laufgemeinschaft Heimerzheim

 

Hochstimmung beim Bonn-Triathlon

Beim 28. SWB Energie und Wasser Bonn-Triathlon präsentierten sich drei

Athleten der Laufgemeinschaft, Thomas Pax, Rolf Land und Jochen Sackel, mit ausgezeichneten Ergebnissen über die Distanzen 3,8 km Schwimmen im Rhein,

60 km Rad fahren durch das Siebengebirge und 15 km Laufen entlang des Beueler Rheinufers. Für die insgesamt 687 Männer und 140 Frauen als Einzelstarter/-innen sowie ca. 600 Staffelteilnehmer ist der spektakuläre Start der ersten Disziplin von einer Fähre mit einem Hechtsprung in die diesjährige starke Strömung des Rheins immer ein besonderes Ereignis. Hier gilt es die Orientierung nicht zu verlieren und rechtzeitig die Ausstiegsrampe am China-Schiff unterhalb der Kennedy-Brücke anzuvisieren, um nicht abzutreiben und den schwierigen Ausstieg an anderer Stelle des Rheins suchen zu müssen. Nach dem Wechsel auf das Rad konnten sich die Athleten davon überzeugen, was das Siebengebirge an langen und kurzen knackigen Anstiegen zu bieten hatte. Manch einer der Athleten bedauerte, nicht eine

kleinere Zahnkranz-Übersetzung aufgelegt zu haben. Bei den Hochgeschwindigkeits- fahrten bergab waren die Warnhinweise der Helfer vor engen Kurven oder Dorfeinfahrten unbedingt zu beachten. Wie in jedem Jahr richteten die Bewohner von Bockeroth/Königswinter anlässlich des Triathlons ein Dorffest aus. Die Athleten nahmen die Anfeuerungen der Bewohner an dieser steilen Steigung der Strecke dankbar an. Bei den letzten Kilometern bergab zur Wechselzone an den Rhein  ließen viele Sportler die Beine „hängen“, um sich auf die letzte Disziplin vorzubereiten. Das Laufen der Athleten am Rheinufer um die Mittagszeit bei schwülwarmen Temperaturen wurde von den vielen Zuschauern begeistert begleitet. Das Ziel vor Augen, mobilisierten die Läufer letzte Kraftreserven. Die drei LG`ler beendeten ihren Wettkampf mit respektablen Leistungen.

Thomas Pax: Schwimmen in 00:27:41 Std., Rad 01:42:42, Laufen 01:12:41, Gesamtzeit: 3:27:55 Std. (32. Pl. AK 45 von 145 Finishern).

Rolf Land: Schwimmen 00:29:09, Rad 01:45:57, Laufen 01:10:21, Gesamt 03:30:13 Std. (34. Pl. AK 45 von 145 Finishern).

Jochen Sackel: Schwimmen 00:29:36, Rad 02:05:21, Laufen 01:29:18, Gesamt 04:14:52 (2. Pl. AK 75 von 2 Finishern).

 

 

Fotos: Thomas Pax rote Kappe, Jochen Sackel weiße Kappe

Weiterlesen …

von Jochen Sackel

50. Mittelrhein-Volkslauf des Alfterer SC

 

Drei Starter der LG beim 50. Mittelrhein-Volkslauf  des Alfterer SC

 

Beim Jubiläumslauf des Alfterer SC am 6. Mai 2018 konnten unsere LG`ler ausgezeichnete Ergebnisse für sich verbuchen.

Über die Halbmarathon-Distanz von 21.1 km erzielte Martin Issel in 1:37:55 Std.

den 1. Platz in der AK 30 und belegte gleichzeitig den 13. Rang gesamt von

110 Finishern.

Über dieselbe Distanz startete auch Endy Endruschat in seiner AK 60 und konnte

damit die für ihn persönlich gute Zeit von 2:27:34 Std. und den 6. Platz

seiner AK erreichen.

Einen Podestplatz erkämpfte sich auch Rafael Herrmann über 10 km in der respektablen Zeit von 0:58:33 Std. Damit wurde er Dritter in seiner AK männliche Jugend U 20.

 

Weiterlesen …

von Jochen Sackel

4. Steelman Hannover, Fitness- und Spaßprogramm

Fitness-und Spaßprogramm auf der Galopp-Rennbahn in Hannover-Langenhagen

 

Die Laufsaison mit einer besonderen Herausforderung beenden. Diese Idee  wollten Vater und Sohn, Ralf und Benjamin Schiller von der Laufgemeinschaft umsetzen. Dazu wählten sie den 4. Steelman in Hannover-Langenhagen am 3. Dezember 2017 aus. Ein Wettbewerb in der Kombination von Cross-und Hindernislauf sowie mit den Eigenschaften nass, kalt und matschig versehen. Dreh- und Angelpunkt des Wettbewerbs war die Galopprennbahn „Neue Bult“ als Start und Zielgelände für die rund 1600 gemeldeten Sportler, die sich für zwei Strecken  über 9 oder 18 Kilometer entscheiden mussten. Optimistisch gestimmt, nahmen die beiden die längere Distanz unter ihre Laufschuhe. Eine mutige Entscheidung, die sie im Laufe des Rennens öfter hinterfragt haben, ob ihre Wahl wohl richtig war. Denn die Organisatoren bewiesen eine bemerkenswerte Fantasie bei der Gestaltung des mit tückischen Hindernissen gespickten Parcours. Meterhohe Kletterwände und Strohballen waren zu überwinden, große Kabelrollen zu überklettern. Bachläufe waren zu durchwaten, aufgetürmte Reifenhindernisse mit wackligen Beinen zu überqueren und Seile hinauf zu klettern. Besonders fies waren mit Wasser gefüllte Container, deren quer montierte Gitter bis ins Wasser hinunter ragten, so dass man gezwungen war, ein Vollbad zu nehmen. Mehr als einmal war die Devise der beiden Akteure: Augen zu und durch. Obwohl ihnen die Kälte zusetzte, hatte der Spaß die Oberhand behalten. Sie erreichten schließlich zwar nass aber gut gelaunt nach 2:53:59 Stunden gemeinsam des Ziel.  

 

 

 

Foto: Benjamin (li.) und Ralf Schiller (re.) vor dem Start

Weiterlesen …